-Daily News!

Moose Moose Moose

Ein Geständniss.

Ich habe ein neues Lieblingstier. Dieses Tier ist das Supermodel der Tierwelt. Es ist aber trotzdem unheimlich sypatisch. Es löst gefühle in mir aus die nur mit Liebe in ein Wort zu fassen sind. Man muss sich dieses Tier mal genauer ansehen um das zu wissen. Ich hätte es schon früher gewusst, wären da nicht die charaktereigenschaftenstelenden Plüschtiere auf dem Markt, welche dem Moose einen neuen -harmlosen Charme geben. Einen putzigen Charme aber nicht den echten Moose-Charakter.

Ein Moose hat lange Beine. Ihr wisst dass ich normalerweise zum übertreiben neige, aber für die länge der Beine eines Moose gibt es keine Übertreibung. Sie sind einfach unglaublich lang und stelzend. Die reichen ohne Übermass bis zum Boden. Ein Phänomen. Dann der Kopf. Der Kopf eines Moose ist läger als man denkt. Viel länger. Die Nüstern blähen sich, die Augen sind treuherzig und funkeln gewitzt und hellwach, dem MUnd scheint immer zu zu lächeln.

Werden sie älter bekommen sie ein mächtig wackeldes Unterkinn sammt Bart. Ihr Geweih wächst ins unermessliche, ein popöses in den Himmel aufragen.

Die Moose sind Tiere des Gegensatzes. dünn-hoch breit-schmal unheimlich gemütlich und ganz schön auf zack.

Ihr romantischer Name ist (zu deutsch) Elen. Wunderschön.

Wir haben einen ganz persönlich angetroffen. Das war wahrscheinlich grad der allercoolste in ganz Canada. Mit einem Grasbüschel im Maulecken ist er vor unserem Minivan gemächlich über die Strasse getrottet.

Ich bin verlibt! Wenn mir bitte jemand einen Pulli mit Moose-Motiv stricken würde!

Es müsste einen Elk-Award geben. Oder den Golden Moose.

zum Schluss: Der Elen ist das Wildtier des letzten Jahres (ich liege also voll im Trend...oder besser ich hinke ihm ein Weniglein nach aber egal) herzliche Gratulation!

P.s. schon mal was vom Elchtest gehört?

Back Home

....schon.

Die Zeit verstrich nicht, sie rannte vorbei in Windeseile. Unaufhaltsam und ohne Blick zurück. Es ist verrückt. Kommt es mir doch vor, als sei ich Vorgestern gerade dabei gewesen meinen Koffer zu packen, schon sitze ich wieder in meiner Wohnung -mit zwei derer. Psychisch als wie physisch habe ich einiges zugelegt.
Die obligatorischen Pfunde und die ferienbeweisende Bräune habe ich vorzuweisen, Postkarten wurden geschrieben und Geschichten zu erzählen weiss ich auch ein paar. Oder mehr. Viel mehr.
Die Seele ist noch nicht angekommen, ich kann nicht mit bestimmheit sagen wo sie noch rumschlawienert. Wahrscheinlich bei den Walen in Tadoussac. Vielleicht auch bei den Schwarz-oder Eisbären oder unserem Moose. Oder bei einem meiner Lieblingszeltplätze in Canada. Mit See und Bäumen bis zum Ufer. In einem Motelzimmer? Oder auch in einer er Stadte. Montreal? Auf der Plowsharefarm in Greenfield? In Boston oder irgendwo zwischen Da und Hier.

Ich habe mich innerlich derart gewehrt zurückzukommen, so unheimlich gerne währe -fast Überall- geblieben. Für immer. Jah, auch wenn ich dafür französisch lernen müsste. Es ist so anders und so wunderbar. Ich habe fast vergessen warum ich zurückkommen sollte.

Das reicht. Schiebt es auf den Jetlag.

Jedemfalls war es mehr als wunderbar, ihr braucht euch also Sorgen machen wenn ihr mich trefft, ich quassel wie ein Wasserfall. Schnell und unaufhaltsam. Wie die vergangene ZEit- um den Kreis zu schliessen.

Hallo ihr Alle.

P.s. Es stimmt. Amerikaner fahren auf dem Zeltplatz mit dem AUTO zur Dusche. Nunja, nachvollziehbar einige der Plätze sind Wälder -grosse- und die Distanzen beachtlich- aber sie fahren mit dem Auto zur Dusche. Unglaublich.

Quebec

da bin isch jedsd. GEschdan woas so haiss dadd isch nuesch meah gehn wolld. nua noch siddsn und die Naas nach nea fainen Windbriise reckn. AAwa praeschdisch ischd es hia. E Weng tourisdisch hal schon aawa serr serr schoen. Had grad son Schdrassnguenschdlafeschd. Di jehn foll ab.

Wadd soll isch sagn- isch hab nua 10min. indaned. Drumm: Liebschde Gruesse in dadd kleene Laendschen in oiroba- swiiiiden oda wi das haissd.

Schiggd mia anschdaendische Schoggolade!

Schmadds.

Willkommen im (US)Amiland

Der Enstieg war und ist immernoch Kroizesverkehrt. Wir haben bis nun nur einen einzigen laecherlichen Cheeburger gegessen! Ein Witz. Der war sogar so richtig gut. Sonst essen wir unheimlich leckere und ernaehrungsbewusste WHOLEFOOD Produkte. Wie bitte soll man da richtig dick werden? Der Jet Lag ist seit Tagen ueberwunden. Was heissen soll seit Vorgestern also seit dem Ersten Tag der Ankunft. Wir sind seit ehwigkeiten hier, das heisst die verbleibenden 27 Tage bringen meine Zeitrechnungen vollends durcheinander.
Es gibt ein paar Dinge die einem -trotz der Bioprodukte die wir speisen und trotz der eher gehobeneren Verhaeltnisse in dieser Vorstadt von Boston erleben- unweigerlich die Tatsachen auf den Tisch knallen, wir sind in den USA. Wir haben da: Die Stadt Boston selbst, die Zeitweise so wunderschoen heimelig und romantisch ist, dass ich nie wieder weg will. DIe wunderscoenen alten Haeuser, mit ihren Feuerleitern ( jaaah ich weis, das ist eine ziemlich traurige Vorliebe von mir) die Parks, die Architektur die sich wunderbar in die Gebaeude aelteren Semesters einpasst und die hilfsbereitschaft deren Bewohner. Da musst du nur den anschein erwecken ein verlorener Tourist zu sein, fragt dich einer: Rauuwuuuwauuuuureiiighhrouw? Wobei wir wieder auf dem Boden der Tatsachen waeren. Ein amerikanischer GEschaeftsmann -kaugummikauend, mit Aktentasche, superperfektsitzendem Anzug und einem Laecheln, dass einem hoeren und sehen vergeht. Zwei Zahnreihen blitzen dir entgegen, perlweiss und souveraen erklaert er dir den schnellsten Weg zum MLC, dem neuen MUseeum. Hab Dank, mein heldenhafter Amimann!

Jab, isch wees nuesch werd misch ma wiida meldn!
tuts goooooeeeed und Liebesgruesse in die Schweiz!

070707

ein einem solchen Datum kann man ja nix gescheites vollbringen darum finde ich dies eine geeignete Lösung...

dann heiratet mal alle schön!

Es nahet!

in Elephantenschritten!

Ich hoffe ihr seid gewappnet für die Hot-Potato-Fresse der Munkel. Schluss mit lustig was den leidenschaftlich antrainierten British-Accent betrifft. Der Brei im Mund ist schon fast spürbaar obwohl noch 2 Tage und verdammt viele Flugmeilen vor uns liegen...
"Sumpf-mampf-rouuurauuuropppfnnm."
Mein reizender Bruder rät nicht zu viele Klamotten mitzunehmen... den Trick kenne ich eigentlich schon. Den 24h Open-Billixtpreise-ein-Schuppen-am-nächsten-unter-einem-Dach-Trick. Aber doch seh ich kommen, wie er mich wieder rumkriegt.

Wie diese Männer.

Der nöiste meiner Tricks- die Sprachlosigkeit. Tolle Sache muss ich sagen. Absolut beindruckend. Nehm ich mal an. Schlagfertig wie eh und jeh stelle ich mich dem "Hallo" mit einem "`schüss" und einem nach einer Denkpause darauffolgendem "Hallo" ein paar verstörte Blicke- ein krummes Lächeln ...Clever! ...Witzig! ...Wortgewannt! Geistesgegenwärtig und verdammt attraktiv muss das rüberkommen! Toll gemacht!

Hinfort mit dir, du unpassender, hirnströmungsblokierender Gedankenunfall.

Aller guten Dinge sind

3

Wie ich mich fröi!

Sprachlos

...untypisch für mich. Nicht dass ich auch einmal Nichts sagen kann. Ich glaub, ich kann ganz schön still sein. Nur ist es immer so, dass ich was sag, wenn ich denke dass etwas gesagt werden muss. Oder wenn ich es will. Oder für angebracht halte. Wenn ich es dann will- für angebracht halte oder denke dass etwas zusagen ganz passend wäre, dann sage ich also auch etwas. Immer. Oftmals sage ich nicht unbedingt das, was ich auch sagen würde, wenn ich es mir länger überlegen würde, wozu man aber im allgemeinen nicht die Gelegenheit hat. Man versucht (oder es passiert einfach) ein angebrachtes Stück an Schlagfertigkeit an den Tag zu legen, soweit möglich...dann schwatzt es halt los. Aber davon ist abzusehen -so bin ich nunmal.
Umsomehr verwirrt es mich mit Sprachlosgkeit geschlagen zu werden. Aus dem Nichts. Und sie hielt an. Und 10Minuten später weiss ich nochimmer nicht was ich hätte sagen sollen. Wollen. Obwohl die Situation nicht gerade eine besonders schlagfertige Antwort bedurft hätte. Nicht mal eine besondere. Schon fast eine "small-talk-antwort". Himmelarschundzwirn- das bin nicht ich. Die so schweigend dasteht und lächelt...

Wie ein Drahtesel am Berg

seit dem 20. Mai hab ich kein Bild mehr als unterstütendes Lernmedium in meine Texte eingefügt. Das liegt an folgendem:
Mein Speicherplatz iss alle. Heisst das jetzt ich muss mir ne nöie Seite zulegen?

Davor graut mir.

Lieber erzähl ich öich eine haarströibende Geschichte. Denn ich habe die Steigerung des Fahrraddiebstals gefunden. Es ist die Fahrradversteckerei. Um Klassen schlimmer, denn man durchgeht alle Stufen der Panik eines Diebstals, und hat zusätzlich noch die angstschwitzende Hoffnung, dass sein Allerliebstes nur umgestellt wurde.

Der Veloparking am Bahnhof ist perfekt für solche Spielchen. Und Munkel das geborene Opfer. Ein Heidenspass! (was zum Töifel ist das eigenlich für ein Wort?) Ich hab ohne Spass 20 Minuten der Höllenqualen durchlebt, bis ich schlussendlich noch die an den Wänden hängenden Fahrräder abgeklappert habe... Mintuen später hätte ich resigniert aufgegeben- fürs Erste. Doch da hing es. Im Kröizistensverkerten Ecken des Parkings. Eine unheimliche Schweinerei.

Und dies am Tag des Skateboardes. Da sollte man doch denken die Räderfröinde halten zusammen!

Grünfeld

Ich glaube mindestens zwei Zehen sind gebrochen.

Ich hasse es solche Dinge zu schreiben, so viel wie man eigenlich will kann man nie in Worte fassen, vorallem auch weil ich nicht so schnell schreiben kann wie ich denke und fühle, weil dieser Bruchteil das Ganze in ein falsches Bild zerrt und die Teile nicht mehr zusammenpassen...blablabla. Seht es einfach grosszügigerweise als Momentaufnahme, als Blitzeinblick...

Ein paar unglaubliche Highlights waren dabei...grossartig waren:
the Killers-wunderwunderbar schöner als auf Cedee, jedoch ham sie ja nur sooo kurz gespielt, aber obwohl ich todmüde war und kaum noch stehen konnte ganz toll, eine umwerfende Stimme...

Incubus wow.wow.wow Mund bleibt offen stehn, die Augen vergessen das Blinzeln-aus lauter Gewohntheit nichts verpassen zu wollen- nur das Shirt hätte der nette Menschdoch nicht unbedingt ausziehen müssen aus Rücksichtnahme auf die weiblichen Festivalbesucher, ausserdem liebe ich (auch seine) seine Stimme-uff.

Qeens of the Stone Agegrosse Klasse halt,

the Smashing Pumpkins -ha, ihr würdet es nicht glauben- wir haben den Oberguru Billy Corgan nach dem Gig gesehn- völlig syphatisch wieder Erwartung und "Trommelwirbel" mit den selben Turnschuhen wie ich!,

Marilyn Manson nunjaaah goile Stimme aber trotzdem nicht allzu gruslig nach jedem Lied die Jacke wechseln und ein bischen Papierschlangen in die Luft wirblen...trotzdem ein Unikat, eine Persönlichkeit- ein Kunstwerk.

Oha und jah: Me first and the Gimme Gimmes ha-sie waren der Börner!

Juliette and the Licks- obwohl sie ziemlich arrogant-Hollywoodmässig aufgetreten ist. Aber abgegangen ist sie unglublich.

Herzerwärmend waren wiedermal Tomte.

Der Hammer waren unsre Navel, anstatt wie im Programm gestanden hat von 10vor bis 10nach 12 zu spielen, spielten sie zwischen Tomte und Juliette um viertel nach 8. Das Zelt tobte, es war der wunderprächtiglich.

30 Seconds to Mars waren auch bissel gemein... ich hab mich in den übergangsmässigen-vielleicht-aber-auch-zukünftig-festen-Bassisten verliebt ...bitte fragt öich nicht wie ich das geschafft habe...der Hund hätte ja wirklich nicht zurückflirten müssen...Irgendwie find ich sie halt schon ziiiemlich goil...tja.

Itchy Poopzkid haben mich schlicht und einfach umgehauen! Sie waren sowas von unglaubluch charmant und laut. Ich möchte sie eigentlich mit nach Hause nehmen, knutschen und knuddeln und rocken bis zum umfallen. Es waren so viele Bands da, die so riesen erfolgreich sind, schon hundert Millionen Konzerte gegeben haben und natürlich trotzdem noch Fröide daran haben, die Poopzkidz jedoch waren fast so überwältigt von uns wie wir von ihnen, dass die Stimmung gekocht hat. Mein persönliches Fröidenkonzert -oder habe ich das schon erwähnt?

Meine persönliche Katastrophe: My chemical romance kamen nicht wegen dem Unwetter in Italien, aufgrunddessen ein Festival abgebrochen werden musste...Verletzte, zerstörtes Equipment -alles Wüste...

NoraundRegu waren grandios, ihrmeineLiebsten ichdankeöichvonHerzen.

Das Wetter war ganz interessant, mit klatschnassen Klamotten und Zelt sowie Sonnenbrand nach Haus zu kommen ist was ganz witziges...

...und die Menschen...hach die Menschen... ^_^ sooo viele süsse kleine Emos und verdammt hatts wieder Tatoos gehabt...und Iros...und endlich mal mutige -durch alkoholbedingt gefallener Hemmschwelle-kommunikative Schweizer jah, sie waren richtig offen...

Ein dickes "Buh" trotzdem noch: Der Sound war mehr als Miserabel. Schon fast frech! Und das hat nichts mit dem neuen Lärmschutzgesetz zu tun!
Schidd!

MUNKEL und andere Geschichten

...WENN ICH MAL GROSS BIN, DANN....

Eigentlich bin ich ganz anders

...ich komme nur so selten dazu!

Guckst du:

ei

Suchsde was? Finds hiiiiiia:

 

...das was war:

der 2. Umzug
und zwar auf: munkelchen.ch Haaac h, irgendwie schön,...
Munkel - 9. Feb, 09:54
üsch wäad mija...
üsch wäad mija mühö jebn dat di...
anonymes (Gast) - 17. Sep, 18:50
schaiss ö ick doch...
schaiss ö ick doch ooch! Jands doll! Dadd wjad...
Munkel - 16. Sep, 21:20
üsch feamiss di...
üsch feamiss di aldöö munkel saidöö.....üjandwiiii
anonymes (Gast) - 13. Sep, 21:08
sch ... ade
aber du hättest ja hier 10 blogs öffnen können....
hobo - 14. Aug, 18:42

My Diiiirest:


Mando Diao
Ode to Ochrasy


Johnossi
Johnossi


My Chemical Romance
The Black Parade


Placebo
Meds


Juliette Lewis & The Licks
You're Speaking My Language




Itchy Poopzkid
Time to Ignite



Kashmir
The Good Life


The Cooper Temple Clause
See This Through and Leave


30 Seconds to Mars
A Beautiful Lie



the Air Collective
Pressure Points


the Killers
Hot Fuss


the Chalets
Check in


Massive Attack
Collected



Helmet
Meantime


Nine Inch Nails
With Teeth


Prince
Musicology


Nina Hagen, Nina Hagen
Big Band Explosion


Marilyn Monroe
Diamonds & Pearls



Wir Sind Helden
Von Hier An Blind

denn du bist nicht alleine...hoff ich jedenfalls


-Daily News!
schrecklich sentimental...
stumpfsinniges Gebrabbel...
was ihr nicht über mich wissen wollt und bestimmt nicht ausfüllen und beantworten wollt!
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren